Redaktion

Im Projekt Beethovens Werkstatt bezeichnet Redaktion eine von drei Grundformen der Textualisierung. In der Redaktion wird der oft schon vollständig abgeschlossene Text (oder ein bereits als gültig angesehener Abschnitt desselben) perfektioniert, ohne dessen Substanz zu verändern. Die Redaktion besteht z. B. in der Hinzufügung performativer Zeichen (Dynamik, Agogik, Artikulation) sowie in Textsicherungsmaßnahmen (z. B. Verdeutlichung unklar notierter Stellen durch Tonbuchstaben) und in der Regulierung der Textkonsistenz (z. B. durch Angleichung oder bewusste Differenzierung paralleler Textstellen). Die Redaktion manifestiert sich in der Skriptur durch explizite und/oder implizite Metatexte.
Weitere Grundformen der Textualisierung sind Progression und Intervention.

Version 1.0.2