Verovio

Das von Laurent Pugin (RISM, Schweiz) entwickelte Werkzeug Verovio dient der Übertragung von MEI-Code in lesbare Notenschrift, welche mithilfe des Datenformats SVG umgesetzt wird. Das Werkzeug ist nicht zu verwechseln mit einem Notensatzprogramm wie z. B. Finale oder Sibelius. In Verovio wird ausschließlich der MEI-Code ausgewertet und in eine neue Darstellung überführt (also „gerendert“), es werden keine Noten in ein Programm eingegeben.
Im Projekt Beethovens Werkstatt spielt das Verovio-Werkzeug, welches in den Prototyp eingebaut ist, eine wichtige Rolle, denn in der MEI-Codierung werden eingefügte SVG-Pfade im Quellcode des Prototyps angesprochen und in Notentext übersetzt. Somit können im Prototyp neben dem Faksimile sowohl der MEI-Code als auch dessen Transkription angezeigt werden.
Verovio ist bereits ein stabiles Werkzeug und befindet sich in der stetigen Weiterentwicklung, damit auch komplexere Details der MEI-Codierung in der Anzeige dargestellt werden können.
Weitere Informationen sowie die Dokumentation zur Entwicklung des Werkzeugs auf sind auf http://rism-ch.github.io/verovio/index.xhtml zu finden.

Des Weiteren befindet sich eine detaillierte Beschreibung des Werkzeugs im Kontext des Prototyps hier.

Version 1.0.4