Abschluss und Release des 3. Moduls: Originalausgaben, variante Drucke und Beethovens Revisionsdokumente

In den vergangenen zwei Jahren untersuchte Beethovens Werkstatt das Varianten- und Korrekturphänomen aus der Perspektive einer späten kompositorischen Arbeitsphase, die im Übergang zwischen Handschrift und Druck, sowie nach der Drucklegung einzuordnen ist. Im Mittelpunkt dieser Arbeitsphase stehen verschiedene Revisionsdokumente Beethovens. Die nun veröffentlichte VideApp_rev ist Arbeitsergebnis des 3. Moduls. Die digitale Anwendung veranschaulicht Beethovens Revisionen zum 5. Klavierkonzert op. 73 und zu den Diabelli-Variationen op. 120 anhand entsprechender Dokumente. Dabei wird gezeigt, welche Quelle die Änderung auslöste, wie Beethoven die Änderungswünsche notiert, und ob der Verlag sie umsetzte. Neben der Entwicklung der VideApp_rev arbeitete das Team intensiv an der Erweiterung des Glossars rund um das Thema Revisionsprozesse.
Alle Inhalte sind über Modul 3 erreichbar. Weitere untersuchte Fallbeispiele folgen in den nächsten Wochen.